Akupunktur / Akupressur

Nach asiatischem Verständnis fließt die Lebensenergie, das Qi, durch ein energetisches Netzwerk von Kanälen, den sogenannten Meridianen. Sie fließen oberflächlich als auch in tieferen Schichten und verbinden Akupunkturpunkte und Organe miteinander. Ungefähr 400 Akupunkturpunkte ermöglichen eine Lenkung dieser Lebensenergie Qi durch die Reizung mit Akupunkturnadeln (Akupunktur) oder durch Druck (Akupressur). Ziel ist es, einen harmonischen, ausbalancierten Energiefluss herzustellen, um ein energetisches Gleichgewicht aufrechtzuhalten bzw. wiederherzustellen. Wird der Energiefluss gestört, beispielsweise durch falsche Ernährung, Stress oder Umweltreize, dann entstehen Blockaden im Energiefluss. Diese Blockaden führen zu Schmerzzuständen oder vielfältigen Krankheitssymptomatiken. Die Akupunktur kann diese Blockaden des Qi-Flusses auflösen und dabei helfen, das energetische Gleichgewicht wiederherzustellen. Unter diesen Voraussetzungen regenerieren die Funktionskreise, die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und Schmerzzustände bzw. Krankheitsmuster können sich auflösen.

Die Chinesische Heilkunst geht davon aus, dass es viel sinnvoller ist, die Gesundheit zu erhalten, anstatt zu warten bis Krankheitssymptome auftreten. Auch in der Prävention spielt die Akupunktur daher eine große Rolle.

Akupunktur ist, wenn sie professionell angewendet wird, eine äußerst effektive und nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode. Für eine korrekte therapeutische Anwendung der Akupunktur mit einem Höchstmaß an Behandlungserfolgen ist ein tiefes Verständnis und Studium der Philosophie um die Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin unerlässlich.